Willkommen bei RK-Racing 

Motorrad und Rollershop 

     

Kfz-Meisterbetrieb - Motorradwerkstatt - Tüv Abnahme

Dynojet Leistungsprüfstand - Authorized Powercommander Dealer

Offizieller Händler für Benelli ,Keeway, Luxxon und Sachs  

Aktualisiert  7. November  2010            

 

Home
On-Board-Videos

 

 

 

 

AUFGRUND DER EINFACHEREN AKTUALISIERUNGSMÖGLICHKEITEN 

VERÖFFENTLICHE ICH RENNSPORT NEWS NUR NOCH AUF FACEBOOK; 

DORT FINDEN SICH AUCH ALLE FOTOALBEN !!

 

RACING 2010

 

1000 Kilometer Hockenheim 2010: 

Platz neun in der 1000er Klasse mit Hendryk Peuker auf seiner Aprilia RSV 4

 

Seriensport:

Im Seriensport werde ich in dieser Saison nur vereinzelt Starten.

Beim Saisonauftakt am Nürburgring belegte ich mit der Ducati den zweiten Platz.

 

FIM e-Power WM

Die von der FIM neu ins Leben gerufene FIM e-Power Weltmeisterschaft für Elektrisch angetriebene Motorräder. 

Le Mans, im Rahmen der Langstrecken Weltmeisterschaft, Platz 2

In Albacete Platz 4 , was garantiert nicht am Fahrer lag.. es war denn auch der letzte Einsatz für dieses Team 

In Laguna Seca mit dem Motorrad eines Amerikanischen Studenten war aufgrund zu geringer Leistung des Motorrades (17KW) keine Qualifizierung möglich - es war trotzdem ein Erlebnis im Rahmen des Moto GP Laufes 

RUNDENREKORD AUF DER NORDSCHLEIFE

Auf der Nordschleife haben wir - Mavizen als Hersteller des Weltweit ersten Elektro Production Racers, die Zeitschrift PS und das MOTORRAD ACTION TEAM den allerersten Rundenrekord mit einem Elektromotorrad aufgestellt ! (Handgestoppt und Inoffiziell)

Siehe Bericht aus der PS in der Rubrik Presse / Bilder

500 KM Hockenheim - Platz vier zusammen mit Stefan Berns

 

 

 

Rennerfolge:

Erstes Rennen: Siegerlandpreis Nürburgring 1988, OMK-Rundstreckenpokal, Klasse Serienmaschinen 

Meisterschaften:

Meister der Zweizylinderklasse in der Seriensport DM: 2003-2004-2005-2008-2009 Vize:2006-2007

Deutscher Seriensport Mannschaftsmeister: 1993-2004-2005-2007-2008

Vizemeister Sound-of-Thunder-German-Cup (SOT) : 2001

1000km Hockenheim: 10 Teilnahmen, zwei Siege, mehrere Top-Ten Ergebnisse

Das "TEAM DMV" bei der DMV Meisterehrung 2009 in Frankfurt

v.l.n.r.: Rainer K. - Martin W - Dinner - Axel J.-  V.Türker - Dirk M & Rainer D

 

GESCHAFFT !!

Nach fünf von sechs Läufen zur Deutschen Motorrad Seriensportmeisterschaft 

konnte ich mir vorzeitig den Meister in der Klasse zwei (Zweizylinder bis 1000cm3) sichern.

 

Foto: Auf dem Weg zum Meister beim fünften Lauf in Schleiz

dito

Beim 6 Stunden Rennen am Nürburgring

 

Die Saison im Stenogramm:

Lauf eins - Oschersleben - Platz 2

Lauf zwei - Hockenhein - Platz 1

Lauf drei - Nürburgring - Platz 1

Lauf vier - Oschersleben - Platz 1

Lauf fünf - Schleiz - Platz 4 

und damit vorzeitig Meister (28 Punkte Vorsprung)

Fahr mit: ALLE RENNEN DER SAISON ON BOARD !!

ON-Board Rennsport Videos  

 

GRATULATION AN MANFRED KEHRMANN

Manfred, mein Langjähriger Lieblingsgegner und Meister in der Zweizylinder-Seriensportklasse 2007 fährt 2009 in der Einzylinder Europameisterschaft und hat gerade in Snetterton, England, vor 30.000 Zuschauern ein Rennen gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch !

(Und bei den Mädels kann sich der Seriensport auch mal was abgucken..)

 

 

Bundy & RK in Hocken beim Äppelwoi (Aahle Hochstädter Schoppepetzer, Süßgespritzt)

(Bundy fand den Äppler sehr gut, aber den mitgebrachten Handkäs mit Musig hat er nicht probieren wollen..)

 

TEAM DMV in Hockenheim

 

Neues vom Nürburgring - aus DMV MX 03-09

3 Stunden Nürburgring am 28.2.2009

Morgens um neun in der Eifel...

Box # 14

Startaufstellung Race 1: Hausmann / Heiler warten auf den Start

Start zum Rennen 2: Toni hält Jolly-Jumper

START!

“Dat kostet 257 Euro seit neuestem“.
„Na prima, im letzten Jahr hat eine Box noch 167 Euro gekostet, von 18 bis 18 Uhr“
„Jou, awwer seit der letzten Versammlung der Nürburchring GmbH kostet eine Box von 18:00 Uhr bis morgens 90 Euro, und der Tach kostet dann nomma 167 Euro. Tut mir auch Leid, awwer mir Sinn da ja ooch bloß Befehlsempfänger“
Na Prima. Der Tag am Ring fängt ja schon klasse an. Nicht bloß das es Regnet und man eine Jacke braucht (bei uns in Hessen war es Sommerlich warm), da bauen diese Burschen in ihrem Größenwahn immer neue Schrecklichkeiten – den Haug-Haken zum Beispiel hat man hingezimmert weil die Formel-Eins ihn wollte (und damit den Ring versaut), die Veedol-Schikane hat dank Formula-Uno ebenfalls mehrere Varianten hinter sich, und jetzt: Ring-Werk, Eifeldorf, Arena, Luxushotel samt Casino – und schon muss der Breitensport betreibende Hobbyfahrer die Zeche dafür mittragen. Es finden sich zum Glück noch drei Teams, mit 8 Fahrern a 30 Euro leisten wir uns ein Einzelzimmer für 257 Euro – ohne Frühstück !


Unser erstes Training beginnt gegen 14 Uhr und dauert bloß 20 Minuten, Toni Heiler will mit der Ducati am Ring 848 wenigstens 2 Runden Fahren, und Wolfgang Zeyen auch. Bleiben mir 10 Minuten für eine gute Rundenzeit – fück, ich war seit September auch nicht mehr hier..
Für das Zeittraining montiere ich vorne einen BT003 Type3, der hat war schon 8 x 20 Minuten Hocken drauf sieht aber noch gut aus. 

Hinten gibt es einen 180er BT003 in einer Herr-der-Ringe Spezialgummierung welcher vortrefflich grippt. In der vierten Runde gelingt eine 1.36.5, ich hab nur noch diese Runde und muss dann raus. Mercedes Arena klappt gut, in die Queranbindung sehe ich einen Bettelbruder, "HASIFUMI" steht in bunten Lettern auf seinem Rücken. Zügig laufe ich auf, mein Plan ist beim Beschleunigen innen durch zu gehen und ziehe schonmal ganz Vorsichtig an.. in diesem Moment zieht Hasifumi in Grobmotorischer Manier seine Drosselklappen auf, ich höre noch wie die Drehzahl steigt, das Hinterrad quiekt und malt einen fetten schwarzen Strich auf den Asphalt, Hasi wird direkt vor meinem Vorderrad in die Luft gekickt, das Battletier kippt erlegt zur Seite und befindet sich links von meinem Vorderrad, rechts rutscht Hasi, ich voll auf der Bremse denn um rechts an ihm vorbeizuziehen fehlt der Platz..

In Sekundenbruchteilen muss ich mich entscheiden – entweder flieg ich jetzt auf den Hasi drauf – was passiert wenn ich mit voll gezogener Bremse auf ihn drauffahre und ihm bestimmt nicht guttut - oder .. ich lasse die Bremse los und rolle ihm Notgedrungen über die Stiefel. Es hoppelt ein wenig und mir tut es vermutlich mehr weh wie ihm, denn als ich zur Seite gefahren bin und mich umdrehe steht er schon neben seinem Motorrad! Hätte ich die Bremse nicht losgelassen läge ich vermutlich samt JollyJumper auf ihm drauf.. Zurück zur Box, Toni fährt weiter, mein rechtes Verkleidungsteil ist schwarz von Hasis Lederhaut ! Das blödeste daran: ich hatte keine On-Board Kamera an..


Eigentlich sollte Toni starten. Aber nach Oschersleben (vermurkster Start mit der 848 ) fuhr er morgens mit Schacki auf einer 1198S – und vermurkst den Start erneut. Also sprach er : „Rainer, fahr du den Start, mit den Ducatis kann isch dat nit“ Jolly-Jumper freut sich, denn meine Zeit aus der vierten Runde reichte für die Pole, und da stehen wir gerne.

Der Start gelingt gut, in der Mercedes Arena klappt mir in der Startrunde zwar mal kurz das Vorderrad ein, es gelingt zum Glück das mit dem Knie abzufangen. Merke: die erste lange Kurve ist eine Linkskurve – der Reifen ist aber bis dahin links noch nicht warm..


Mit 1.36er Runden gelingt es mir wegzuziehen und ich übergebe nach 24 Runden an Toni, der Vorsprung ist groß genug und wir bleiben trotz Wechsel in Führung. 

Nach ca 80 Minuten übergibt Toni an mich und wir führen mit einer Runde Vorsprung, dann kommt Wolfgang dran aber er kommt mit der 848 nicht zurecht und wünscht sich lieber seine Paul-Smart 1000, wesshalb Toni umdisponiert: ich fahre nach nur wenigen Runden von Wolfgang nochmal für 3 Runden raus, in der Zeit Tankt Toni die 848 voll für die letzten 25 Minuten. 

In meiner Auslaufrunde gelingt mir mit einem jetzt knapp 60 Runden alten BT003 eine 1.37.4 – und der Reifen sieht immer noch gut aus !


Toni gibt in den letzten Runden nochmal Gas wie ein Junger, fährt in Zeiten die nur knapp über der schnellsten Rennrunde liegen und wir holen sowohl den Klassen als auch den Gesamtsieg.


Nach dem Rennen suche ich Hasifumi, den ich nach dem Zeittraining nicht gefunden hatte. Er kommt mir engegen und ich frage: bist du der Hasifumi? Er bejaht, ich drücke den Bettelbruder und freue mich das er laufen kann ohne sich die Beine mit Dachlatten geschient zu haben. Er sagt: Gottseidank bist du nicht wegen mir gestürzt, und ich Entschuldige mich ihm über die Beine gefahren zu sein..


Danke an den Dortmunder MC, es hat riesigen Spaß gemacht !


Technische Daten:
Jolly-Jumper: RK-Racing Ducati 996r, Bridgestone BT003, SBS-Bremsbeläge, Power Commander
„Das Fohlen“ Ducati-am-Ring 848, Akrapovic-Töpfe, Conti Race Attack, SBS-Bremsbeläge

HIER DER LINK ZUM VIDEO:

http://www.youtube.com/watch?v=3Vo3WS4GLHc

 

 

 

 

 

 

Seriensport DM 2009

Vorschau aus der DMV Zeitung April 2009

 

 

1000 Kilometer Hockenheim 2009 - wir waren dabei!

Auf einer 2009er Big-Bang Yamaha R1 war ich zusammen mit dem Besitzer des Motorrades - Kai Schwalbe aus Mannheim - bei den 1000 Kilometern am Start. (Danke nochmal an Kai das wir dein Motorrad hernehmen konnten)

Als Nachnennung (wir haben uns erst am Mittwoch vor dem Rennen angemeldet) bekamen wir den letzten Startplatz - 36 - und kamen als elfte ins Ziel.

1000km Erlebnisbericht folgt in Kürze, ebenso Videos aus den On-Board Kameras auf Gaskrank - ja aus den Kameras, ich hatte sowohl eine Front als auch eine Heckkamera montiert.

NEWS DER RENNSAISON 2008

 

GESCHAFFT : MEISTERSCHAFT IM SERIENSPORT GEWONNEN!

Es ist vollbracht: mit den Platzierungen 1-1-1-1-3-3 konnte ich mit großem Punktevorsprung die Klasse 6 in der Deutschen Motorrad Seriensportmeisterschaft gewinnen.

Rennergebnisse der Saison 2008:

Bördesprint 27.4. in Oschersleben: Klassensieg

3 Stunden Oschersleben am 25.5. : Klassensieg

 

Deutsche Motorrad-Seriensportmeisterschaft 2008

Lauf eins, Nürburgring: Klassensieg

Lauf zwei, Oschersleben: Klassensieg

Lauf drei, Nürburgring: Klassensieg

Lauf vier, Hockenheim: Klassensieg

Lauf fünf, Hockenheim: Platz 3

Lauf sechs, Nürburgring, Platz 3

 

RK-Racing is Powered by:Bridgestone BT 003

Motor (Mechanisch) SEEBER-DUCATI Bad Dürkheim

Abstimmung von Fahrwerk und Power-Commander by RK-Racing

und nicht vergessen: vielen Dank an meinen Sponsor Walter, 

ohne seine Unterstützung wäre eine solch Problemlose Saison nicht möglich gewesen !

 

Saison 2008:

 
Lauf 1, Nürburgring : Sieg
Verwunderlich, damit hatte der Vorjahresmeister Manfred Kehrmann und auch ich nicht gerechnet: Wir waren Konkurrenzfähig mit unseren alten Motorrädern.
Noch 15 minuten vor dem Start kam Manfred in meine Box und sagte: heute bekommen wir von den neuen Motorrädern den Arsch versohlt! Der Harald Kitsch und der Onno Bitter auf der KTM sind schnell, und Harry Gres auf der 1098 zieht aus jeder Kurve heraus riesige schwarze Striche auf den Asphalt, ich glaube gagegen kommen wir nicht an.
Ich gewinne den Start, in Runde eins beharken Manni und ich uns ein wenig, dann kann ich wegziehen und gewinne mit 7 Sec. Vorsprung.
 
Lauf 2, Oschersleben: Sieg
In Lauf zwei hatte ich mit einem Sieg von Harald Kitsch auf der RC8 gerechnet, der schon in der Dauerprüfung einen recht entschlossenen Eindruck machte.
Ich konnte den Start gewinnen, nach ein paar Runden zog Manfred Kehrmann vorbei und legte ein zügiges Tempo vor mit niedrigen 35er und hohen 34er Rundenzeiten.
Meine Bridgestone BT003 hielten ihren vorzüglichen Grip über die Renndistanz aufrecht, so konnte ich im letzten Renndrittel an Manfred vorbeiziehen und mich mit einer 1.34.09 ein wenig absetzen, leider stürzte Manni dann in der vorletzten Runde beim überholen eines Nachzüglers und verletzte sich an der Hand, was zusammen mit einem weiteren Sturz bei der Supermono EM in Assen drei Wochen später das ende seiner Rennsaison bedeutete.
 
Lauf drei, Nürburgring: Sieg
Wie meistens gewinne ich auch diesen Start, kann jedoch einem Aggressiv fahrenden Harry Gres auf 1098 nicht wegfahren. Harry überholt in Runde vier, ich lasse ihn vorfahren und weiss schon nach zwei Runden wo ich ihn in der letzten Runde schnappen werde. So achte ich drauf einfach nur dranzubleiben, bin zur letzten Runde genau an seinem Heck und überhole in der Hatzenbach beim Anbremsen der Schikane, von da bis zur Ziellinie hatte Harry sowiso eine unvorteilhafte Linie und ich kreuzte knapp vor ihm das Ziel.
 
Lauf vier, Hockenheim: Sieg
Im fünften Lauf fehlten Manni, Harald Kitsch haderte mit der RC8 die mit Unpässlichkeit glänzte, Harry Gres fehlte mit Krankheit - blieben Onno und ich, wobei die im Feld startenden 1098er eine immer bessere Performance zeigen sollten. Von Onno kam ich nicht weg, achtete aber darauf stehts sofort wieder zu kontern wenn er mich wieder mal in der Parabolika aussenrum überholte oder gar in der Sachskurve ausgebremst hatte - so in der vorletzten Runde. Also dranhängen, ende der Parabolika nochmal einen Tick später gebremst und alle Löcher zugehalten bis ins Ziel: Sieg Nummer vier und 34 Punkte Vorsprung bei noch zwei zu fahrenden Läufen.
 
Lauf fünf, Hockenheim: Platz drei
Mein direkter Verfolger in der Punktetabelle Onno legte einen Frühstart hin und bekam 20 Sekunden, ich hab lediglich drauf geachtet das er mir nicht zu weit wegfährt. Ich war jedoch ein wenig zu nervös ja keinen Fehler zu machen und einfach nur dranzubleiben das genau das nicht gelang. Im Gedrängel der Überrundungen der mit uns zusammen gestarteten 750er Klasse gingen dann noch Marcus Heiz und Andreas Hofmann auf ihren 1098er Ducatis vorbei, da Onno jedoch nicht allzu weit weg war wusste ich das er mit Addition seiner Zeitstrafe hinter mir sein musste und hatte somit die Meisterschaft einen Lauf vor dem Ende der Saison im Sack - man muss auch mal taktieren können..

Hockenheim, DMV-Biker-Weekend: In der Klasse Sound of Thunder konnte ich am Freitag als auch am Samstag jeweils einen fünften Plätz erreichen vor dem Seriensportrennen am Sonntag. Im Bild liege ich vor Stefan Höfele auf der KTM RC8.

Lauf 6, Nürburgring:

Wetterkapriolen am Nürburgring, kühl und der Nieselregen machte nur ab und zu mal Pause. Nach gutem Start liege ich in Führung, die Strecke ist an einigen Stellen zwar schon trocken, der grösste Teil jedoch noch nass, und besonders die Mercedes Arena ist sehr Rutschig. Onno überholt, ich kontere, Onno wieder vorne, ich kontere wieder, beim überrunden eines Nachzüglers der 750er Klasse wähle ich die falsche Spur und bleibe übelst hängen (den Gnom hätt ich fast gespalten bei seiner Schleichfahrt), Onno und der Heizer (M.Heitz, Ducati 1098) gehen vorbei. Gerade wie ich mehr Vertrauen fasse und schon wieder auf Pl 2 vorfahre kommt die Rote Flagge - Rennabbruch, Wertung nach nur vier runden, Platz drei.

Bild: Am Start zum letzten Rennen der Saison musste ich Fragen zur Renntaktik und zur Saison 2009 beantworten.

Daneben #611, Onno Bitter auf KTM RC8.

 

 

 

Und das ist der Gummi der Siege möglich macht:

BT 003

Lieferbar in drei Mischungen:

  Dimension Mischung Einsatz
  120/70ZR17 SS2 & SS3 Kreuzgürtelkonstruktion, die leichtes Handling, maximale Kurvengeschwindigkeit und exzellenten Geradeauslauf bei geringer Kickback-Neigung gewährleistet.
  180/55ZR17 190/55ZR17 SS2 & SS3 Gummimischungen für mittel- bis stark abrasive Strecken, die hohes Gripniveau, einen breiten und transparenten Grenzbereich und eine lange Standzeit garantieren.
  120/70ZR17 SS4 Monospiralkonstruktion für bessere Bremsstabilität und weniger Chattering auf Strecken mit Bodenwellen.
  180/55ZR17 190/55ZR17 SS4 Die flexiblere und weichere Konstruktion in Verbindung mit einer Soft-Gummimischung stehen für sehr schnelles Aufwärmverhalten bei maximalem Grip und gutem Feedback. Entwickelt für den Einsatz bei Rennveranstaltungen und Strecken mit glattem Asphalt.
       

 

 

FÜR NEUESTE ON-BOARD VIDEOS BITTE DEM LINK FOLGEN

NEU NEU NEU GASKRANK TV NEU NEU NEU

Bild: beim HP2 Testride mit dem MOTORRAD Action Team am Sachsenring

 

 

SAISON 2007 - Nachlese

 

Speedweek Oschersleben 2007

Bei der Speedweek in Oschersleben, dem Deutschen Lauf zur Langstrecken Weltmeisterschaft, hatte ich das einmalige Vergnügen auf einer KTM Superduke am Start stehen zu dürfen. Zusammen mit Wolfgang Zeyen und Karsten Schmitt erreichten wir nach 24 Stunden zwar schiebend (wegen "Spritmangel in der letzten Runde") aber immerhin das Ziel und wurden auf Pl. 30 gewertet !

Guckt euch unbedingt auf Gaskrank.tv den Film dazu an, der die Atmosphäre ein wenig rüberbringt.

 

DMSB- GALA DER MEISTER im Gästehaus des Bundestages auf dem Petersberg 

Und bei der DMV Meisterehrung in Frankfurt 

 

 

+++ Renntrainings, Fahrertrainings, Termine - Anmeldung : www.Actionteam.de  +++

 

Saisonergebnis 2007

Deutsche Seriensportmeisterschaft 2007

VIZEMEISTER Klasse 6, High-Tech Zweizylinder:

Rainer Kopp - RK-Racing mit den Platzierungen 1-2-2-2-2-1

Sowie mit der Mannschaft des ADAC Hessen

DEUTSCHER SERIENSPORT MANNSCHAFTSMEISTER

Motorrad:  Ducati 996R (Jolly Jumper) und Ducati 1098 (Brutus)

Reifen: Continental Race Attack

Bremsbeläge: SBS Scandinavian Brake Systems

Kette: DID & Wieres Alukettenräder

Öl und Kettenspray:  Fuchs - Silkolene

Klick auf den GASKRANK Link zur Übersicht meiner On-Board Rennvideos auf der Saison 2007 !

NEU NEU NEU GASKRANK TV NEU NEU NEU

 

 

 

 

1000 Kilometer Hockenheim 2007

Das Team RK-Racing / Continental Performance holte am Ostersamstag in Hockenheim beim 32. 1000 Kilometer Rennen den zweiten Platz hinter dem Team Motobike mit Marcus Barth und Jürgen Fuchs.

Vom Start weg führte Rainer K die Meute an, Marcus Barth setzte sich jedoch in Runde vier nach einem spektakulären Ausbremsmanöver in der Sachskurve an die Spitze. Nach dem Fahrerwechsel fuhr co Jürgen Fuchs den Sieg nach Hause, Harry Gres als zweiter Fahrer der Ducati 1098 belegte einen sicheren zweiten Platz.

Unter den Video auf Gaskrank.eu findet ihr die On-Board Aufnahmen des Sprintrennens, wichtig: die Filme beinhalten humorvoll gemeinte Kommentare, wer lieber zum lachen in den Keller geht sollte sich das betrachten also besser sparen.

und hier gehts direkt zur Übersicht meiner On-Boad Videos 

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

Ducati Motor Deutschland

Continental Reifen

ADAC Hessen Thüringen

SBS - Racing Brake Pads

www.Helm-Kamera.de

mehr Bilder, draufklicken für Grossdarstellung:

 

Buenos-Dias 007.JPG (170625 Byte)  Buenos-Dias 010.JPG (95920 Byte)  Buenos-Dias 015.JPG (93838 Byte)  JWIE1436.JPG (89635 Byte)  JWIE2071-1000.JPG (182052 Byte)  JWIE2135.JPG (134919 Byte) JWIE2100-1000.JPG (147139 Byte)  JWIE3062.JPG (139302 Byte)  JWIE3135.JPG (77991 Byte)  JWIE3597.JPG (94966 Byte)  JWIE4705.JPG (81281 Byte)

 

 

Saisonergebnis 2006

Deutsche Seriensportmeisterschaft 2006

VIZEMEISTER Klasse 6, High-Tech Zweizylinder:

Rainer Kopp - RK-Racing

Mannschaft: ADAC Hessen Thüringen 1

Motorrad:  Ducati 996R (Jolly Jumper)

Reifen: Continental Race Attack

Bremsbeläge: SBS Scandinavian Brake Systems

Kette: DID & Wieres Alukettenräder

Öl und Kettenspray:  Fuchs - Silkolene

Dynojet Power Commander

Sponsored by HKT-Haigerer Kunststoff Technik

 

Neue Seriensport - Rennberichte 2006 klick hier

 

 

Saisonergebnis 2005

Deutsche Seriensportmeisterschaft

Klasse 6, High-Tech Zweizylinder

Meister mit den Plätzen: 5-4-1-1-2-1-3

Sowie mit der Mannschaft des ADAC Hessen Thüringen:

Deutscher Mannschaftsmeister

Mit den Fahrern :

Thomas P, Rainer K. Gunnar H.

Infos über Seriensport: www.Seriensport.com

Meisterschaftsstände: DMSB - Deutscher Motor Sport Bund

 

Saisonergebnis 2004

Deutsche Seriensportmeisterschaft

Klasse 6, High-Tech Zweizylinder

Meister mit den Plätzen: 1-1-1-2-1-1-1

Sowie mit der Mannschaft des ADAC Hessen Thüringen:

Deutscher Mannschaftsmeister

Mit den Fahrern :

Rene R, Wolfram H, Thomas P, Rainer K.

 

Saisonergebnis 2003

Deutsche Seriensportmeisterschaft

Klasse 6, High-Tech Zweizylinder

Meister mit den Plätzen: 1-2-3-1-1-2-1-1